Ihre Baufinanzierungsprofis

an über 14 Standorten!

Rufen Sie uns an:

04282 / 63 492 - 0

Häufig gestellte Fragen rund um das Thema Baufinanzierung. 

In unserer langjährigen Erfahrung als Baufinanzierungsprofis ist uns aufgefallen, dass bestimmte Fragen immer wieder gestellt werden. Hier möchten wir Ihnen die Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema Baufinanzierung kurz darstellen. 

Fragen rund um die Immobilienfinanzierung

Benötige ich unbedingt Eigenkapital für eine Baufinanzierung?

Generell ist bei vorausgesetzter Bonität eine Finanzierung ohne Eigenkapital nicht grundsätzlich ausgeschlossen. In der Regel empfehlen wir jedoch, dass zu mindest die Erwerbsnebenkosten als Eigenkapital eingebracht werden sollten. 

Wichtig zu wissen ist, dass der Zinssatz der Finanzierung, den wir für Sie aushandeln können, mit steigendem Eigenkapitalanteil günstiger wird. 

Welche Darlehensarten gibt es, mit denen ich meine Immobilie finanzieren kann?

Die Auswahl der Finanzierungsmöglichkeiten ist sehr vielfältig. Die Wahl der richtigen Finanzierung hängt ganz von Ihren Rahmenbedingungen ab. Deswegen ist für uns ein ausführliches Gespräch immer von hoher Wichtigkeit. Oft ist es auch empfehlenswert, denn aufzunehmenden Betrag auf verschiedenen Darlehen aufzuteilen. Wir beraten Sie gerne ausführlich und berücksichtigen dabei unter anderem folgende Darlehensarten bzw. -kombinationen: 

  • Annuitäten-Darlehen
  • Darlehen mit gebundenem Sollzins
  • Konstant-Darlehen
  • Volltilger-Darlehen
  • Fest-Darlehen
  • Bausparer
  • Wohn-Riester-Darlehen
  • Varialbe oder Teilvariable Darlehen
  • Kombi-Darlehen
  • KfW-Darlehen
  • Forward-Darlehen
Wie hoch sollte meine Monatsrate sein, damit ich Sie mir leisten kann?

Grundlage für die Bestimmung Ihrer monatlichen Rate sollte eine detaillierte Betrachtung Ihrer Einnahmen und Ausgaben sein. So bekommen Sie ein Gefühl dafür, wieviel Sie für das Abbezahlen Ihres Immobilienkredits übrig haben. Unsere erfahrenen BaufiTeam-Berater helfen Ihnen gerne bei der Berechnung Ihrer Möglichkeiten. 

Wichtig: Achten Sie immer darauf, dass Sie genug Freiraum für unvorhersehbare Ausgaben einplanen.  Eine Faustformel, die zur ersten Einschätzung dient und die sich als Erfahrungswert etabliert hat, sind ca. 40 % des Nettoeinkommens als Obergrenze der monatlichen Rate. 

Wovon hängen die Höhe des Zinssatzes bzw. die Finanzierungskonditionen ab?

Jede Finanzierung ist ein völlig individuelles Vorhaben. Daher sind auch die Konditionen einer jeden Finanzierung unterschiedlich. Dabei spielen unter anderem folgende Faktoren eine Rolle: 

Persönliche und finanzielle Situation
Alter, Familienstand, Einkommen (Höhe und Art), monatliche finanzielle Belastbarkeit

Objektbezogene Rahmenfaktoren
Lage der Immobilie, Private oder (teil)gewerbliche Nutzung, Eigennutzung oder Anlageobjekt, Staatliche Förderungen

Darlehensbezogene Faktoren
Eigenkapital, Laufzeit, Zinsbindung, Höhe der Tilungsrate, Sondertilgungen, usw.

Mit welchen Erwerbsnebenkosten muss ich rechnen?

Beim Kauf einer Immobilie müssen Sie in der Regel neben dem Kaufpreis mit folgenden Kosten rechnen: 

  • Grunderwerbssteuer (je nach Bundesland: 3,5 bis 6% des Kaufpreises)
  • Notar- und Grundbuchkosten (ca. 2% des Kaufpreises)
  • ggf. Maklerprovision

Diese Kosten sollten Sie bei der Berechnung Ihrer Gesamtinvestition unbeding berücksichtigen. 

Ihre Frage war nicht dabei? Dann melden Sie sich bei uns!

Ihre Frage wurde auf dieser Seite nicht beantwortet und Sie haben noch weitere Fragen zur Baufinanzierung? Kein Problem: Gerne beantworten unsere Baufinanzierungsprofis Ihre Frage persönlich.

0 42 82 / 63 492 – 0